Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nach Geiselnahme in JVA: Sondersitzung im Landtag

22.10.2020 - Nach tödlichen Schüssen der Polizei bei einer Geiselnahme in der JVA Münster soll die Landesregierung den Rechtsausschuss des Landtags am Freitag in einer Sondersitzung informieren. Das teilte das Parlament am Donnerstag mit. Ein 40 Jahre alter Häftling hatte vergangene Woche eine Bedienstete der JVA als Geisel genommen und mit einer selbst gebastelten Stichwaffe bedroht. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei erschoss den Mann. Er wäre im November freigekommen.

  • Der nordrhein-westfälische Landtag debattiert. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der nordrhein-westfälische Landtag debattiert. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die SPD-Fraktion, die die Sondersitzung um 11 Uhr beantragt hat, will unter anderem wissen, ob der Inhaftierte psychisch krank oder auffällig war. Zudem will die SPD Auskunft, ob der «bauliche Zustand» der JVA Münster die Geiselnahme begünstigt hat. Um einen Neubau gibt es schon viele Jahre lang Streit.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren