Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Navid Kermani begrüßt Übergangslösung für Kölner Schauspiel

24.05.2019 - Köln (dpa/lnw) - Der Schriftsteller Navid Kermani findet es gut, dass der derzeitige Kölner Schauspiel-Intendant Stefan Bachmann noch zwei Jahre länger bleibt. «Ich halte das unter gegebenen Umständen für die vernünftigste Lösung», teilte der Friedenspreisträger am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mit. Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) hatte am Donnerstag mitgeteilt, dass Bachmann seine Arbeit noch bis 2023 fortführen solle. Bemühungen, einen geeigneten Nachfolger zu finden, waren zuvor erfolglos geblieben.

  • Stefan Bachmann, Intendant des Schauspiel Köln, bei der Jahrespressekonferenz des Schauspiels. Foto: Henning Kaiser/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Stefan Bachmann, Intendant des Schauspiel Köln, bei der Jahrespressekonferenz des Schauspiels. Foto: Henning Kaiser/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nun könne in aller Ruhe «und mit der notwendigen Kompetenz» nach einem neuen Intendanten gesucht werden, meinte Kermani. «Ich bin froh, dass Henriette Reker und Stefan Bachmann trotz der Irritationen in jüngster Zeit aufeinander zugegangen sind zum Wohle der Stadt und seines Theaters.»

Im Januar hatte Reker angekündigt, der Salzburger Theaterchef Carl Philip von Maldeghem werde die Nachfolge von Bachmann antreten. Diese Entscheidung wurde jedoch heftig kritisiert, auch von Kermani. Daraufhin lehnte Maldeghem die Berufung ab.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren