Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Neuer Parteichef: Kramp-Karrenbauer spricht mit Spahn

19.02.2020 - Berlin (dpa/lnw) - Nach dem CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat die scheidende Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer auch Gesundheitsminister Jens Spahn zu Beratungen über die künftige Parteispitze empfangen. Spahn ließ sich am Mittwoch in einer Limousine in die Tiefgarage der CDU-Zentrale in Berlin fahren. Es wurde nicht erwartet, dass sich der Münsterländer im Anschluss an das Treffen öffentlich äußert.

  • Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU). Foto: Sven Hoppe/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU). Foto: Sven Hoppe/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kramp-Karrenbauer hatte am Dienstag Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz und am Mittwochmorgen den CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen zu getrennten Gesprächen über die künftige Aufstellung der Parteispitze empfangen. Ob es dabei auch um die Unions-Kanzlerkandidatur ging, blieb zunächst offen.

Am Nachmittag wollte die Parteivorsitzende auch mit dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet über die Personallage und das Verfahren für eine Wahl ihres Nachfolgers sprechen. Laschet, Merz und Spahn haben ihre Kandidatur für den CDU-Vorsitz noch nicht offiziell angekündigt, sie gelten aber als die aussichtsreichsten möglichen Bewerber. Nur Röttgen hat bislang seine Kandidatur öffentlich angekündigt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren