Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Polizei ermittelt nach Einbruch wegen Mordverdachts

05.02.2019 - Bochum (dpa/lnw) - Nach einem Einbruch am Montag in Bochum ermittelt die Polizei wegen Mordverdachts. Ein 68-jähriger Mann war gefesselt und ohne Lebenszeichen auf dem Boden liegend in seinem Haus gefunden worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten. Aufschluss über die noch ungeklärte Todesursache soll eine Obduktion bringen.

  • Ein Beamter der Spurensicherung verlässt das Haus, in das eingebrochen wurde und dessen Bewohner starb. Foto: Marcel Kusch © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Beamter der Spurensicherung verlässt das Haus, in das eingebrochen wurde und dessen Bewohner starb. Foto: Marcel Kusch © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zwei unbekannte Männer sollen am späten Nachmittag in die Doppelhaushälfte eingebrochen und den 68-jährigen Hausbewohner sowie dessen 71-jährige Bekannte zu Boden gebracht haben. Sie sollen das Haus durchsucht und danach mit Beute in unbekannter Höhe geflohen sein. Als die Täter das Haus verlassen hatten, rief die 71-Jährige die Polizei. Ein Notarzt konnte trotz Reanimationsversuchen nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die 71-Jährige wurde mit einem Schock in ein Krankenhaus gebracht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren