Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Polizisten mit Flaschen, Geschirr und Wurstglas beworfen

16.10.2019 - Siegen (dpa/lnw) - Zwei betrunkene Männer haben Polizisten mit vollen Flaschen, Kochgeschirr und Lebensmitteln beworfen - unter anderem mit einem Glas mit Würstchen. Zu dem Vorfall kam es Dienstag in Siegen. Die Beamten waren zu einem Mehrfamilienhaus gerufen worden, weil sich dort die beiden Männer (32/54) mit einem 24-Jährigen gestritten und auf ihn eingeschlagen hatten, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Zuvor hatten die drei Männer - wie schon öfter - zusammen getrunken.

  • Polizisten stehen vor einem Polizeifahrzeug. Foto: Jens Büttner/zb/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Polizisten stehen vor einem Polizeifahrzeug. Foto: Jens Büttner/zb/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Beamten fanden den verletzten 24-Jährigen vor dem Haus. Dann öffnete sich ein Fenster der Wohnung des 32-Jährigen. «Die beiden Schläger schauten laut schreiend und pöbelnd hinaus», so die Polizei. Die Männer hätten die Beamten beleidigt, bedroht, mit einem Smartphone gefilmt und in ihre Richtung gespuckt. Unter anderem habe der 32-Jährige die Polizisten als «Nazis» und «Terroristen» bezeichnet.

Er und der 54-Jährige wollten laut Polizei ihre Personalien nicht angeben und verweigerten den Beamten auch den Zutritt zur Wohnung. Die Polizisten nutzten einen Hebel, um die Tür zu öffnen. In der Wohnung kam es dann zu der Attacke mit den Bier- und Wasserflaschen, dem Geschirr und den Knackwürstchen. Die sechs Polizisten, die vor Ort waren, wurden nicht verletzt.

Die beiden Männer gaben auf, als die Beamten Pfefferspray einsetzten. Sie kamen in Gewahrsam und verbrachten die Nacht auf einer Wache.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren