Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Razzia gegen Clans in Gladbeck: Shisha-Bars kontrolliert

23.02.2019 - Gladbeck/Ahaus (dpa/lnw) - Zum zweiten Mal dieses Jahr haben Spezialbeamte der Polizei bei einer Razzia in Gladbeck Shisha-Bars, Cafés, Wettbüros und Spielhallen überprüft. Die Fahnder kontrollierten am Freitagabend 90 Menschen und 20 überwiegend hochmotorisierte Fahrzeuge. Sie stellten 19 Verstöße gegen das Ordnungs- und das Verkehrsrecht fest. Sechs Geldspielautomaten wurden sicher gestellt.

  • Glühende Kohle liegt auf einem Metallsieb über dem Tabak im Kopf einer Wasserpfeife. Foto: Christian Charisius/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Glühende Kohle liegt auf einem Metallsieb über dem Tabak im Kopf einer Wasserpfeife. Foto: Christian Charisius/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Aktion richtete sich laut Mitteilung gezielt gegen kriminelle Clans. So werden Ruhestörungen und Verstöße unter anderem gegen den Nichtraucherschutz, den Jugendschutz, das Betäubungsmittelgesetz sowie Steuerbestimmungen strafrechtlich verfolgt. An der Razzia beteiligten waren auch die Stadt sowie die Zoll- und Finanzbehörden. Zuerst hatte die «WAZ» berichtet.

Auch in Ahaus in Westfalen kontrollierten Polizei und Zollbeamte am Freitag Shisha-Bars. In zwei Lokalen stellte die Feuerwehr demnach erhöhte CO-Werte fest. Sie wurden geräumt und geschlossen. Zudem ermitteln Beamte wegen steuerrechtlicher Verstöße, wie es hieß.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren