Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Regierung stellt Entwicklung der Verkehrsunfälle in NRW vor

27.02.2019 - Wie viele Menschen sind im vergangenen Jahr auf den Straßen Nordrhein-Westfalens bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen? Wie viele wurden verletzt? Auskunft gibt die neue Unfallstatistik.

  • Ein Warndreieck warnt vor einem Unfall. Foto: Patrick Seeger/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Warndreieck warnt vor einem Unfall. Foto: Patrick Seeger/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Landesregierung stellt die Entwicklung des Verkehrsunfallgeschehens in Nordrhein-Westfalen vor. Die aktuellen Zahlen für das Jahr 2018 will NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) heute in Düsseldorf vorlegen.

Abgezeichnet hat sich bereits ein Anstieg der Unfälle mit Radfahrern. Zumindest war dies aus mehreren Städten gemeldet worden. Seit Jahren steigend ist die Zahl der Fälle von Fahrerflucht.

Die Zahl der Unfalltoten war dagegen 2017 im Vergleich zum Vorjahr auf um 40 auf insgesamt 484 Menschen gesunken, den niedrigsten Wert seit vier Jahren. Die Zahl der Schwerverletzten war ebenfalls zurückgegangen, obwohl die Zahl der Verkehrsunfälle auf 653 000 gestiegen war.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren