Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Reker: «Müssen lernen, mit dem Klimawandel umzugehen»

23.02.2020 - Köln (dpa/lnw) - Die Absage der Schull- un Veedelszöch in Köln zeigt nach Überzeugung von Oberbürgermeisterin Henriette Reker die Abhängigkeit von der Natur. «Wir können froh sei, dass wir in einer Region leben ohne Erdbeben, ohne Taifune oder Orkane und ohne Lavaausbrüche und müssen lernen, mit dem Klimawandel umzugehen - und auch das gehört dazu», sagte die parteilose Politikerin am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur.

  • Eine Karnevalistin hält im Wind ihre Mütze fest. Foto: Oliver Berg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Karnevalistin hält im Wind ihre Mütze fest. Foto: Oliver Berg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Reker hatte die Schul- und Viertelsumzüge, wie sie auf Hochdeutsch heißen, am Sonntagmorgen wegen Sturms abgesagt. Es sei einfach zu gefährlich gewesen, sagte sie. «Ich finde, das ist sehr, sehr traurig für alle Kinder, die sich darum das ganze Jahr gekümmert haben.» 49 Schülergruppen hätten in dem Zug mitlaufen sollen. 200 ausgewählte Teilnehmer dürfen nun im Kölner Rosenmontagszug mitlaufen. Dieser ist nach Angaben von Zugleiter Holger Kirsch nicht gefährdet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren