Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Reul beim Karneval: Feiern und Opfern von Hanau gedenken

24.02.2020 - Köln (dpa) - NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat sich am Rande des Kölner Rosenmontagszuges dafür ausgesprochen, Karneval zu feiern und gleichzeitig auch an die Opfer und Hinterbliebenen des Anschlags von Hanau zu denken. Beides sei wichtig und durchaus miteinander vereinbar, sagte der Politiker der Deutschen Presse-Agentur in Köln, bevor er auf dem Wagen der Ehrengarde beim Rosenmontagszug mitfuhr.

  • NRW Innenminister Herbert Reul (CDU) winkt beim Rosenmontagszug. Foto: Oliver Berg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    NRW Innenminister Herbert Reul (CDU) winkt beim Rosenmontagszug. Foto: Oliver Berg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es sei gut gewesen, dass die Kölner einen Hanau-Wagen ganz an den Anfang ihres Zuges gestellt hätten, sagte Reul: «Wir dürfen auf keinen Fall vor den Typen in die Knie gehen. Und deswegen wird Karneval gefeiert, auch wenn's die gibt. Und trotzdem sind wir in unserem Herzen bei den Familien und denen, denen das Leid zugefügt wurde. Das ist doch vollkommen klar.»

Zu Beginn des Zuges hatte es einen aktuellen Wagen gegeben, der einen um die Opfer von Hanau trauernden Kölner Dom zeigte.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren