Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schüsse: Ermittler gehen von Raub als Hintergrund aus

12.11.2020 - Nach mehreren Schüssen in Hückelhoven im Kreis Heinsberg gehen die Ermittler von einem Raub als Hintergrund der Tat aus. Bei den drei Tatverdächtigen handele es sich nach bisherigen Erkenntnissen um Personen, die eine hohe Bargeldsumme erbeutet hatten und mit einem Auto mit niederländischem Kennzeichen auf der Flucht waren, erklärte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag.

  • Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Schüsse waren am 1. November gefallen. Zeugen hatten berichtet, dass drei Tatverdächtige auf einen Mann und eine Frau geschossen hatten. Anschließend seien sie in einem Auto geflohen, bis ein Verkehrsunfall sie stoppte. Danach setzten sie die Flucht zu Fuß fort. Die beiden Verletzten kamen in ein Krankenhaus. Nach Angaben vom Donnerstag befinden sie sich weiterhin in stationärer Behandlung. Die Staatsanwaltschaft erklärte, dass eines der beiden Opfer nach bisherigen Erkenntnissen ausgeraubt worden sei. Das andere sei zu der Situation hinzugestoßen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren