Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sozialhilfeausgaben in Nordrhein-Westfalen gestiegen

21.07.2020 - Die Sozialhilfeausgaben sind in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr um rund 7,9 Prozent auf rund 6,6 Milliarden Euro Nettobelastung gestiegen. Das teilte das Statistische Landesamt am Dienstag mit. Brutto, also ohne Abzug von Erstattungen anderer Sozialhilfeträger, betrugen die Kosten für die Sozialhilfe 2019 rund 7,1 Milliarden Euro. 2018 waren es noch 6,6 Milliarden Euro gewesen.

  • Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf einem Haufen. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf einem Haufen. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Größter Ausgabeposten waren mit rund 73 Prozent der Nettoausgaben die Wiedereingliederungskosten für behinderte Menschen. Leicht rückläufig waren hingegen die Ausgaben für die Hilfe zum Lebensunterhalt, wie das Landesamt mitteilte.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren