Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Starke Leverkusener lassen Düsseldorf beim 3:1 keine Chance

24.08.2019 - Düsseldorf (dpa) - Mit dem besten Saisonstart seit vier Jahren und erfrischendem Offensiv-Fußball hat sich Bayer Leverkusen in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga festgesetzt. Die Mannschaft von Trainer Peter Bosz gewann am Samstag das rheinische Derby bei Fortuna Düsseldorf mit 3:1 (3:0). Zwei Siege vom Start weg schafften die Leverkusener zuletzt 2015.

  • Der Leverkusener Charles Arangguiz und der Düsseldorfer Kenan Karaman (l-r.) bemühen sich um den Ball. Foto: Roland Weihrauch © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Leverkusener Charles Arangguiz und der Düsseldorfer Kenan Karaman (l-r.) bemühen sich um den Ball. Foto: Roland Weihrauch © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vor 44 538 Zuschauern in der Düsseldorfer Arena erzielten der Düsseldorfer Lewis Baker (6.) per Eigentor, Charles Aranguiz (33.) und Karim Bellarabi (39.) die Treffer für die Bayer-Elf, die seit 23 Jahren gegen Fortuna unbesiegt ist. Alfredo Moarales traf zum 1:3 (81.).

Bosz wählte nach dem 3:2-Erfolg gegen den SC Paderborn eine offensivere Variante und brachte Karim Bellarabi für Julian Baumgartlinger von Beginn an. Dafür rückte Lars Bender zurück in eine Vierer-Abwehrkette. Bellarabi sollte auf der Außenposition für Schwung sorgen und traf sogar ins Tor.

Über die rechte Leverkusener Angriffsseite fiel auch der überraschend schnelle Führungstreffer. Einen Pass von Kevin Volland, der von Fortunas Innenverteidiger Andre Hoffmann nicht aufgehalten wurde, lenkte Mittelfeldspieler Baker zum 0:1 ins eigene Tor.

Die in unveränderter Startelf angetretenen Gastgeber hatten ihre Mühe mit dem Champions-League-Teilnehmer, dem das frühe 1:0 gut in die Karten spielte. Vor allem bei Kontern drohte den Düsseldorfern immer wieder Gefahr, wenn Kai Havertz die Angriffe einleitete. Glück hatten die Gastgeber bei einem Kopfball von Sven Bender, den Mittelfeldspieler Markus Suttner abwehren konnte.

Bei Temperaturen von mehr als 30 Grad sorgten Aranguiz mit einem sehenswerten Drehschuss nach Flanke von Neuzugang Kerem Demirbay mit dem 2:0 und Bellarabi mit dem 3:0 für eine Vorentscheidung. Der Treffer des Chilenen wurde nach Überprüfung des Videoassistenten wegen möglichen Handspiels gewertet. Bellarabi traf vier Minuten später aus kurzer Distanz nach Vorarbeit von Kevin Volland, der schon in der vergangenen Saison viertbester Scorer der Liga war.

Die Düsseldorfer, die zum Saisonstart beim 3:1-Sieg bei Werder Bremen noch überraschten, hatten dem wenig entgegenzusetzen und in einigen Szenen Glück, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Bellarabi vergab zum Beispiel aus guter Position kurz nach der Pause und scheiterte später noch an Keeper Zack Steffen.

Die Defensive der Mannschaft von Friedhelm Funkel, der sein 495. Bundesligaspiel als Trainer absolvierte, wirkte nicht immer sortiert. Morales gelang in der Schlussphase nur noch der Anschlusstreffer. Bei den Gästen feierten Bayers 15-Millionen-Euro-Neuzugang Moussa Diaby und Nadiem Amiri jeweils ihr Bundesliga-Debüt für Bayer.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren