Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Tarifverhandlungen für NRW-Metallindustrie starten

11.03.2020 - Die Tarifverhandlungen für die Metallbranche in Nordrhein-Westfalen laufen in diesem Jahr anders ab als gewohnt. Über mehr Geld soll zunächst nicht gesprochen werden.

  • IG Metaller. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    IG Metaller. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Tarifverhandlungen für rund 700 000 Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie in Nordrhein-Westfalen gehen in die entscheidende Phase. In Paderborn kommen IG Metall und Arbeitgeber heute zu ihrer ersten offiziellen Verhandlungsrunde zusammen.

Die Tarifverhandlungen laufen in diesem Jahr anders ab als in den meisten anderen Jahren. Die Gewerkschaft hat zunächst keine konkrete Lohnforderung gestellt, sondern will mit den Arbeitgebern darüber reden, wie Unternehmen und Jobs in Zeiten von Digitalisierung und Elektroautos gesichert werden können.

Darüber hat es in Nordrhein-Westfalen bereits mehrere Sondierungsrunden gegeben. Die IG Metall fordert schnelle Ergebnisse. «Wir müssen vor Ostern zuverlässig wissen, ob wir innerhalb der Friedenspflicht zu einem Ergebnis kommen», hatte der NRW-Bezirksleiter Knut Giesler gesagt.

Sein Gegenüber bei den Arbeitgebern, Arndt G. Kirchhoff, ist zuversichtlich, dass es innerhalb der Friedenspflicht einen Abschluss geben kann. Die Friedenspflicht endet am 28. April, dann könnte es zu Warnstreiks kommen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren