Über 4300 Corona-Neuinfektionen in NRW: Inzidenz bei 125

11.04.2021 Die NRW-Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 4326 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der in sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner lag laut RKI am Sonntagmorgen in NRW bei 125. Damit ist die Sieben-Tage-Inzidenz im bevölkerungsreichsten Bundesland gegenüber dem Vortag (Samstag: 115) erneut gestiegen.

Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vor einer Woche - am Ostersonntag - lag die Kennziffer ebenfalls bei 125. Wegen der vergangenen Feiertage und der Schulferien könnten die Corona-Zahlen des RKI allerdings noch nicht vergleichbar mit den Werten vor Ostern sein. Bundesweit lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Sonntagmorgen bei 129,2.

In nur noch elf Kreisen und kreisfreien Städten in NRW lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Sonntag unter der Marke von 100. Sie ist eine Alarm-Schwelle für besondere Schutzvorkehrungen. Besonders hoch waren die Werte in Remscheid (217,4) und Hamm (206,2).

In der Landeshauptstadt Düsseldorf stieg die Sieben-Tage-Inzidenz auf 109,3. Dort hatten die Werte am Freitag die 100er Marke überschritten. Damit war der Sonntag der dritte Tag in Folge über der kritischen Marke. Damit müsste ab Mitte der Woche auch in der Landeshauptstadt erstmals die sogenannte Notbremse ziehen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News