Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Über 50 Autoreifen zerstochen: Zwei Tatverdächtige

13.04.2020 - Zwei junge Männer sollen in Ahlen im Münsterland an über 50 Autos die Reifen zerstochen haben. Hinweise auf ein Fahrzeug hätten zu den Männern geführt, teilte die Polizei am Montag mit. Ein 20 Jahre alter Mann habe demnach gestanden, als Fahrer an den Taten beteiligt gewesen zu sein. Ein 21-Jähriger, der hauptsächlich für die Sachbeschädigung verantwortlich sein soll, zeigte sich «teilweise geständig».

  • Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Nacht zum 5. April war in einem Ahlener Wohngebiet an über 50 Autos jeweils ein Reifen zerstochen worden. Den Sachschaden schätzte die Polizei im fünfstelligen Bereich ein. Schon in der Nacht zum 19. März hatten Unbekannte in Ahlen die Reifen an 17 Wagen beschädigt. Die beiden Männer bestritten, auch dafür verantwortlich zu sein.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren