Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Vier Lastwagen krachen auf Autobahn 3 aufeinander

23.10.2018 - Weil ein Lkw-Fahrer auf der A3 einfach nach rechts zieht, krachen mehrere Lastwagen ineinander. Ein Mann kommt ums Leben. Die Autobahn ist bis zum nächsten Morgen gesperrt.

  • Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit, auf dem Display ist der Hinweis «Unfall» zu lesen. Foto: Monika Skolimowska/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit, auf dem Display ist der Hinweis «Unfall» zu lesen. Foto: Monika Skolimowska/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bad Honnef (dpa/lnw) - Familientragödie auf der Autobahn: Bei einem Crash von vier Lastwagen auf der A3 bei Bad Honnef ist einer der Fahrer ums Leben gekommen. Während der 25-Jährige stark eingeklemmt wurde und noch an der Unfallstelle starb, überlebte sein Vater (48) den Crash am Montagabend schwerst verletzt - er hatte auf dem Beifahrersitz gesessen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ein Fahrer eines anderen Lkw erlitt leichte Verletzungen.

Ausgelöst hatte den Unfall am Montagabend das Manöver eines anderen Lkw-Fahrers, der von der Überholspur scharf nach rechts gezogen hatte, um eine Ausfahrt zu erwischen. Ein Laster hinter ihm musste abrupt bremsen, woraufhin drei weitere Trucks eine Kollision nicht mehr vermeiden konnten.

Der Verursacher war zunächst einfach weitergefahren. Nach Zeugenhinweisen wurde später ein 23-jähriger Trucker auf einem Autohof in der Nähe der Unfallstelle festgenommen. Die Autobahn war bis zum Dienstagmorgen gesperrt, es kam zu kilometerlangen Staus - der Lastwagen des Todesopfers hatte Fleisch geladen, dass bei der Kollision teilweise auf die Fahrbahn geschleudert wurde.