Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wasser-Sprünge von Brücken «lebensgefährlicher Trend»

23.07.2019 - Essen (dpa/lnw) - Wegen der aktuell heißen Wetterlage warnt der Ruhrverband davor, von Brücken in Flüsse, Talsperren oder Kanäle zu springen.

  • Luftaufnahme der Möhnetalsperre. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Luftaufnahme der Möhnetalsperre. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Man beobachte auch in diesem Sommer vor allem Jugendliche, die ins Wasser springen, teilte der Verband mit. Er spricht von einem «leichtsinnigen und lebensgefährlichen Trend». Die waghalsigen Sprünge seien nicht nur für die Springer selbst, sondern auch für andere eine große Gefahr.

Unter anderem könnten Hindernisse unter der Wasseroberfläche zu schwersten Verletzungen führen. Dazu komme bei einer Talsperre wie dem Möhnesee ein schwankender Wasserspiegel, so der Ruhrverband. Er macht außerdem darauf aufmerksam, dass Verstöße als Ordnungswidrigkeit geahndet werden können.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren