Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Wendezeit» eröffnet Filmfestival auf Rhein-Insel

21.08.2019 - Ludwigshafen (dpa/lrs) - Der Ost-West-Thriller «Wendezeit» von Regisseur Sven Bohse eröffnet heute das 15. Festival des deutschen Films in Ludwigshafen. Die bis zum 8. September laufende Filmschau ist auch wegen ihres spektakulären Veranstaltungsorts auf einer Parkinsel im Rhein über die Region hinaus populär. In drei Kinozelten zeigen die Veranstalter in der zweitgrößten Stadt in Rheinland-Pfalz in diesem Jahr 84 Filme.

  • Besucher der Eröffnungsveranstaltung des Festivals des deutschen Films gehen über die Parkinsel. Foto: Markus Prosswitz/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Besucher der Eröffnungsveranstaltung des Festivals des deutschen Films gehen über die Parkinsel. Foto: Markus Prosswitz/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Für den diesjährigen Filmkunstpreis sind 14 Filme nominiert, darunter «Und wer nimmt den Hund?» von Rainer Kaufmann, der am 30. August mit dem Regiepreis des Festivals ausgezeichnet wird. Den Preis für Schauspielkunst erhält die Österreicherin Julia Koschitz («Pass gut auf ihn auf!»). Die Filmschau, die im vergangenen Jahr erneut mehr als 100 000 Gäste anlockte, ist Direktor Michael Kötz zufolge das besucherstärkste deutsche Filmfestival nach der Berlinale.

Als Gäste haben sich dieses Jahr unter anderem die Schauspieler August Zirner und Christian Redl sowie Regisseur Marcus Rosenmüller angekündigt. Zur Eröffnung werden unter anderem Landeskulturminister Konrad Wolf (SPD) und Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) erwartet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren