Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

300 Millionen Euro an Soforthilfen ausgezahlt

21.04.2020 - Kleinere Unternehmen und Freiberufler in Rheinland-Pfalz haben nach Angaben des Wirtschaftsministeriums bislang nahezu 300 Millionen Euro zur Existenzsicherung in der Corona-Krise erhalten. Alle 72 000 eingegangenen Anträge bei der landeseigenen Investitions- und Strukturbank (ISB) seien bearbeitet worden, teilte Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) am Dienstag in Mainz mit. Jetzt gehe es darum, die bewilligten Mittel schnellstmöglich zur Auszahlung zu bringen.

  • Volker Wissing (FDP), Wirtschaftsminister von Rheinland-Pfalz. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Volker Wissing (FDP), Wirtschaftsminister von Rheinland-Pfalz. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit der Soforthilfe des Bundes sei es gelungen, mittelständischen Betrieben zu helfen und damit die rheinland-pfälzische Wirtschaft zu stabilisieren, erklärte Wissing und fügte hinzu: «Rheinland-Pfalz kann trotz aller Herausforderungen zuversichtlich nach vorn schauen.»

Solo-Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen mit bis zu fünf Vollzeitstellen erhalten über das Bundesprogramm bis zu 9000 Euro erhalten, um ihren akuten Liquiditätsbedarf für drei Monate abzudecken. Unternehmen mit fünf bis zehn Beschäftigten können bis zu 15 000 Euro erhalten. Für Unternehmen mit 10 bis 30 Arbeitsplätzen hat das Land den ergänzenden «Zukunftsfonds Starke Wirtschaft Rheinland-Pfalz» eingerichtet, dessen Sofortdarlehen über die Hausbanken beantragt werden können. Die ISB ist auch die zentrale Anlaufstelle für Kreditbürgschaften des Landes - dazu wenden sich Unternehmen zunächst an ihre Hausbank.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren