Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

AfD Rheinland-Pfalz enthebt Kreisvorstand seiner Ämter

15.12.2018 - Bingen (dpa/lrs)- Die AfD Rheinland-Pfalz hat den Kreisvorstand Birkenfeld wegen des Vorwurfs von Unregelmäßigkeiten bei den Finanzen seiner Ämter enthoben. Der Parteitag bestätigte die Amtsenthebung durch den Landesvorstand vom Frühjahr am Samstag in Bingen mit großer Mehrheit. Schatzmeister Kai Dettmar kritisierte, es hätten Beschlüsse gefehlt und die vorhandenen Belege seien meist Ersatzbelege gewesen. «Das, was sie hatten, haben sie mir vorgelegt, aber es sind eben keine Beschlüsse», sagte Dettmar. «Ich habe nicht davon gesprochen, dass jemand in die Kasse gegriffen hat, aber es hat ein Geschmäckle.»

  • Ein Banner der rheinland-pfälzischen AfD. Foto: Roland Holschneider/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Banner der rheinland-pfälzischen AfD. Foto: Roland Holschneider/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Landesvorstand wirft dem Kreisvorstand um die Landtagsabgeordnete Gabriele Bublies-Leifert schwerwiegende finanzielle Unregelmäßigkeiten und gravierende Mängel bei der Amtsführung vor. Er hatte den Kreisvorstand im Mai der Ämter enthoben. Ex-Schatzmeister Jürgen Haas wies die Vorwürfe zurück. «Diese Buchungsposten sind alle (...) belegt», sagte Haas. Er habe von sich aus um Rechnungsprüfung gebeten. Bublies-Leifert will den Parteitagsbeschluss anfechten, da keine umfassende Aussprache möglich gewesen sei. «Es fehlt kein Cent in der Kasse», sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. «Es ist auch alles belegt.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren