Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Angehende Lehrer: Kostenlose Ersthelfer-Ausbildung

09.04.2019 - Andernach/Mainz (dpa/lrs) - Lehrer in der Ausbildung sollen in Rheinland-Pfalz ab sofort eine kostenlose Erste-Hilfe-Ausbildung erhalten. Wie der Geschäftsführer der Unfallkasse des Landes, Manfred Breitbach, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag sagte, wurde am Montag eine entsprechende Vereinbarung mit Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) getroffen worden. Hubig bezeichnete die Neuregelung als «sehr gute Lösung». Derzeit übernimmt die Unfallkasse die Erste-Hilfe-Ausbildung lediglich für bereits ausgebildete Lehrer, hier aber für jede Lehrkraft. Insgesamt sind laut Bildungsministerium derzeit 70 Prozent aller Lehrkräfte in Erster Hilfe geschult.

  • Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig. Foto: Arne Dedert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig. Foto: Arne Dedert/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Philologenverband hatte gefordert, dass das Land «allen seinen Lehrkräften», auch denen im Praktikum oder im Referendariat, die Erste-Hilfe-Ausbildung nicht nur anbieten, sondern auch bezahlen solle. Referendare erteilten eigenverantwortlich Unterricht und veranstalteten unter anderem auch Wandertage, betonte die Landesvorsitzende Cornelia Schwartz. Der Grund für die bisherige Regelung war nach Angaben der Unfallkasse, dass Lehrer nach der Ausbildung das Bundesland wechseln können.

In der vergangenen Woche hatte der Bundesgerichtshof entschieden, dass Sportlehrer in Erster Hilfe ausgebildet sein müssen. Konkret ging es um den Fall eines Schülers aus Wiesbaden, der im Sportunterricht bewusstlos geworden war, von seinen Lehrern nicht entsprechend versorgt wurde und heute schwerstbehindert ist. In seinem Urteil bezog sich der BGH aber nicht auf Lehrer in der Ausbildung. Bundesweit sind die Regelungen zur Ersthelferausbildung unterschiedlich. So gilt in Hessen, dass Lehrer für Sport-, naturwissenschaftlichen oder technischen Unterricht entsprechend ausgebildet sein müssen. Bezahlt werden dort die Kurse für Referendare nicht, für ausgebildete Lehrer übernimmt die Unfallkasse die Gebühren für 15 Prozent des Kollegiums für jeweils zwei Jahre.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren