Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Attacke auf Hockenheimer OB beschäftigt Landtagsausschuss

25.07.2019 - Mainz (dpa/lrs) - Die brutale Attacke auf den Oberbürgermeister des baden-württembergischen Hockenheim wird den rheinland-pfälzischen Landtag beschäftigen. Die Mainzer Regierungskoalitionen von SPD, FDP und Grünen beantragten gemeinsam, das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Innenausschusses zu setzen, wie ein Sprecher der Grünen-Fraktion am Donnerstag sagte. Zuvor hatte die Zeitung «Rheinpfalz» darüber berichtet. Geplant ist die nächste Ausschusssitzung nach der Sommerpause am 4. September.

  • Das Rathaus der Kleinstadt. Foto: Jan Woitas/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Rathaus der Kleinstadt. Foto: Jan Woitas/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Hockenheimer Stadtoberhaupt Dieter Gummer (SPD) war am 15. Juli von einem Unbekannten im Hof seines Hauses in Böhl-Iggelheim (Rhein-Pfalz-Kreis) angegriffen und niedergeschlagen worden. Der 67-jährige Gummer erlitt Prellungen, Gehirnblutungen sowie einen Kieferbruch und musste operiert werden. Der Politiker ist seit 2004 Oberbürgermeister und geht Ende August in den Ruhestand. Von dem Täter fehlt bislang jede Spur.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren