Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Aussage von Ehemann in Limburger Mordprozess erwartet

20.05.2020 - Im Mordprozess um die brutale Attacke auf eine Frau mitten in Limburg wird die Aussage des Angeklagten erwartet. Bei der Verhandlung am heutigen Mittwoch vor dem Landgericht Limburg sollen Angaben zum Werdegang des Mannes und zum Tattag im Mittelpunkt stehen. Die Verteidigung hatte zu Beginn des Verfahrens in der vergangenen Woche eine Aussage des Angeklagten angekündigt. Der 34-jährige Deutsche soll im Oktober 2019 seine Frau mit einem Auto angefahren und sie danach mit einer Axt und einem Beil attackiert haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm deswegen heimtückischen und aus niedrigen Beweggründen begangenen Mord vor.

  • Der Angeklagte (l.) im Limburger Landgericht neben seinem Verteidiger. Foto: Joachim Heidersdorf/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Angeklagte (l.) im Limburger Landgericht neben seinem Verteidiger. Foto: Joachim Heidersdorf/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Motiv sehen die Ermittler in der zuvor erfolgten Trennung des Paares. Die Familie hatte in Rheinland-Pfalz gelebt. Zum Tatzeitpunkt wohnte die Frau in einem Limburger Frauenhaus.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren