Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Baldauf bekräftigt Forderung nach Homeoffice-Steuervorteilen

27.09.2020 - Der CDU-Fraktionsvorsitzende Christian Baldauf hat sich erneut dafür ausgesprochen, die Arbeit im Homeoffice von der Steuer absetzen zu können. Er forderte am Sonntag die rheinland-pfälzische Landesregierung auf, sich entsprechenden Vorschlägen aus Hessen und Bayern anzuschließen. Wer im Homeoffice arbeite, solle für jeden vollen Tag einen Pauschalbetrag von 5 Euro geltend machen können, bei einer Deckelung von 600 Euro im Jahr.

  • Christian Baldauf, der Fraktionsvorsitzende der CDU in Rheinland-Pfalz. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Christian Baldauf, der Fraktionsvorsitzende der CDU in Rheinland-Pfalz. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Finanzministerium in Mainz hatte sich nach dem Vorschlag der CDU-Fraktion im Juli skeptisch geäußert. Kritisiert wurde vor allem die vorgesehene Wahl zwischen der bisherigen Arbeitszimmer-Regelung und einer neuen «Homeoffice-Pauschale». Dabei werde die vom tatsächlichen Aufwand abhängige Berücksichtigung der Kosten für ein Arbeitszimmer vermengt mit einer aufwandsunabhängigen Pauschale. Dies sei nicht nachvollziehbar. Unabhängig davon müsse aber beobachtet werden, ob steuerrechtliche Veränderungen sinnvoll seien, wenn sich Arbeitsweisen grundlegend veränderten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren