Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bernhard Vogel erhält Point-Alpha-Preis 2020

12.08.2020 - Der mit 25 000 Euro dotierte Point-Alpha-Preis für Verdienste um die Einheit Deutschlands und Europas geht in diesem Jahr an Alt-Ministerpräsident Bernhard Vogel (CDU). Vogel stehe wie wenige durch sein lebenslanges Wirken für die Deutsche Einheit, hieß es am Mittwoch in einer Mitteilung des Kuratoriums Deutsche Einheit.

  • Bernhard Vogel (CDU), ehemaliger rheinland-pfälzischer Ministerpräsident, lächelt. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bernhard Vogel (CDU), ehemaliger rheinland-pfälzischer Ministerpräsident, lächelt. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In einer Zeit, in der viele westdeutsche Politiker das Ziel der Wiedervereinigung aufgegeben hätten, sei Vogel für diesen grundgesetzlichen Auftrag eingetreten. Zudem habe er in seiner Amtszeit als Ministerpräsident Thüringens (1992-2003) zahlreiche Zukunftsprojekte auf den Weg gebracht, «die zur Grundlage des Thüringer Aufbauerfolgs wurden».

Bernhard Vogel ist der einzige Ministerpräsident, der je ein Land in West- und in Ostdeutschland regiert hat. Vor seiner Zeit in Thüringen war er von 1976 bis 1988 Regierungschef von Rheinland-Pfalz. Insgesamt kommt der heute 87-Jährige damit auf zusammen 23 Jahre Regierungszeit in Ost und West.

Der Point-Alpha-Preis wird seit 2005 in der gleichnamigen Gedenkstätte an der hessisch-thüringischen Grenze verliehen. Point Alpha ist der Name eines ehemaligen US-Militärcamps an der früheren innerdeutschen Grenze. Im vergangenen Jahr war der damalige Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, mit dem Preis geehrt worden. Zu den bisherigen Trägern gehören außerdem der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU), Ex-Kreml-Chef Michail Gorbatschow und der ehemalige US-Präsident George Bush Senior.

Der diesjährige Preis soll Vogel am 19. Dezember überreicht werden - an seinem 88. Geburtstag. Die Laudatio wird den Angaben zufolge Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) halten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren