Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bildungsministerin: Abituraufgabenpool der Länder «sehr gut»

06.06.2019 - Mainz (dpa) - In der Diskussion um die Schwierigkeit des diesjährigen Mathematik-Abiturs hält die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) den Abituraufgabenpool der Länder nicht für gescheitert. Diese Aufgabensammlung sei «sehr wichtig und sehr gut» und werde weiterentwickelt, sagte sie in einem am Donnerstag vom SWR ausgestrahlten Interview. «Wir haben ihn jetzt für Mathematik, Deutsch, Englisch und Französisch (...). Der Pool wird für die Naturwissenschaften weiter ausgebaut», sagte Hubig anlässlich der am Donnerstag in Wiesbaden begonnenen Kultusministerkonferenz (KMK).

  • Stefanie Hubig (SPD), Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz, spricht im Landtag. Foto: Andreas Arnold/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Stefanie Hubig (SPD), Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz, spricht im Landtag. Foto: Andreas Arnold/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Aufgabenpool geht auf eine Entscheidung der KMK aus dem Jahr 2012 zurück und soll die Hochschulreife in den Ländern vergleichbarer gestalten. «Es ist klar, dass es immer wieder Abstimmungsnotwendigkeiten gibt, das ist auch kein Wunder bei 16 verschiedenen Schulsystemen», sagte Hubig. «Aber wir nähern uns da sehr stark an und haben einen sehr starken zentralen Aufgabenpool, der den Bildungsstandards in Deutschland entspricht», meinte sie.

Hubig betonte, der Pool sei verbindlich. «Ich bin überzeugt, dass wir ihn bei der Konferenz als verbindlich bestätigen werden.» Die KMK werde sich darüber hinaus Gedanken machen, wie sichergestellt werden kann, dass die Abituraufgaben aus dem Pool ab 2021 möglichst ohne Abänderungen umgesetzt werden können. Falls dies nicht möglich sei, sei zu überlegen, ob Länder kurzzeitig aus dem Pool aussteigen oder geringe Modifikationen vornehmen dürfen. «Aber das Ziel ist Einheitlichkeit», sagte die Ressortchefin dem SWR.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren