Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bildungsministerin: Corona-Hygieneplan für Schulen steht

13.08.2020 - Die Schulen in Rheinland-Pfalz müssen laut Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) kurz vor dem Schulstart nicht mit vielen überraschenden Vorgaben rechnen. «Wir haben jetzt (...) an der einen oder anderen Stelle nachgeschärft. Aber klar ist auch, der Hygieneplan ist im Kern der gleiche und es wird auf die Schulen nicht viel an neuen schulorganisatorischen Dingen zukommen», sagte Hubig am Mittwochabend bei «SWR Aktuell». Der ursprüngliche Hygieneplan für das neue Schuljahr sei bereits vor den Ferien versendet worden, die überarbeitete Fassung solle am (heutigen) Donnerstagmorgen folgen.

  • Stefanie Hubig (SPD), Bildungsministerin in Rheinland-Pfalz, spricht im Landtag. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Stefanie Hubig (SPD), Bildungsministerin in Rheinland-Pfalz, spricht im Landtag. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Christian Baldauf hatte am Mittwoch ein Konzept mit eindeutigen Vorgaben für alle 1500 Schulleitungen im Land vermisst. In Gesprächen mit Schulleitern habe er gehört, dass «viele noch nicht wissen, wie nach den Ferien der Unterricht wieder stattfinden soll, mit welchen Vorgaben». Hubig hatte am Dienstag eine Neufassung des landesweiten Hygieneplans und freiwillige Tests für alle Lehrkräfte angekündigt. «Wir werden am Montag mit dem Regelbetrieb unter Corona-Bedingungen starten», sagte Hubig.

Angesprochen auf befürchtete volle Schulbusse, erklärte Hubig im «SWR», für die Schülerbeförderung seien die Landkreise und Städte zuständig, nicht das Bildungsministerium. Sie habe das Thema aber gegenüber Oberbürgermeistern und Landräten angesprochen und «Befürchtungen deutlich gemacht». «Die Landkreise und Städte sagen mir, sie hätten keine Busse mehr, die sie zusätzlich einsetzen könnten.» Wichtig sei, dass die Schüler im Bus Masken tragen, wenn der Abstand nicht eingehalten werden könne. Das Land habe dafür gesorgt, dass genug Masken für sie zur Verfügung stünden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren