Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bischof Ackermann ist jetzt potenzieller Organspender

05.06.2020 - Der Trierer Bischof Stephan Ackermann (57) hat jetzt einen Organspende-Ausweis: «Ich habe mich entschlossen, Organspender zu sein und den Ausweis ausgefüllt. Für mich ist das auch ein Ausdruck der Nächstenliebe», sagte er in Trier laut Mitteilung vom Freitag. «Wir wissen um die schwierige Situation, dass es zu wenige Spenderorgane gibt und Menschen verzweifelt darauf warten.» Mehr als 9500 Menschen stünden bundesweit auf der Warteliste für ein Spenderorgan. 2018 habe es allerdings nur knapp 1000 Frauen und Männer gegeben, die ihre Organe nach ihrem Tod gespendet hätten.

  • Der Trierer Bischof Stephan Ackermann. Foto: Harald Tittel/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Trierer Bischof Stephan Ackermann. Foto: Harald Tittel/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mitte Januar hatte der Bundestag die sogenannte erweiterte Zustimmungslösung beschlossen. Darin ist geregelt, dass eine Organentnahme nur möglich ist, wenn der Spender zu Lebzeiten ausdrücklich zugestimmt hat. Bürger sollen aber künftig mindestens alle zehn Jahre auf ihre Bereitschaft zur Organspende angesprochen werden, beispielsweise wenn sie einen Personalausweis beantragen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren