Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Dreyer sieht SPD mit Scholz auf gutem Weg

13.08.2020 - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin und Sozialdemokratin Malu Dreyer sieht für ihre Partei nach dem Mitgliederentscheid und der Festlegung auf den Kanzlerkandidaten gute Chancen bei der Bundestagswahl. «Nach dem Mitgliedervotum für den Vorsitz sind die Streitigkeiten in der SPD eingestellt worden», sagte Dreyer der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. «Wir haben eine konstruktive Stimmung und eine große Geschlossenheit in der Partei.» Programmatisch habe sich die SPD ebenfalls weiter entwickelt und neu aufgestellt. «Das war schon unter Andrea Nahles angelegt worden und wird jetzt fortgeführt.»

  • Malu Dreyer (SPD), Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, sitzt auf dem «Grünen Sofa». Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Malu Dreyer (SPD), Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, sitzt auf dem «Grünen Sofa». Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir wissen auch, mit wem wir in die Wahl gehen», betonte Dreyer. Olaf Scholz sei ein starker, führungsstarker und krisenerprobter Sozialdemokrat. «Es ist nicht so ganz erklärbar, dass wir sehr beliebte Politiker in Ministerämtern haben», sagte Dreyer. Olaf Scholz und Hubertus Heil seien unter den ersten zehn - aber das habe sich nicht ausgezahlt für die SPD in den Umfragen.

Sie denke, das könne sich jetzt ändern. «Wir werden als SPD unsere PS auf die Straße bringen», sagte Dreyer. Denn jetzt sei der Kanzlerkandidat klar. «Und wenn Angela Merkel, die Amtsinhaberin, nach so vielen Jahren nicht mehr antritt, gibt es eine neue Ausgangslage.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren