Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

FCK: Zukunft von Kühlwetter und Pick noch offen

25.08.2020 - Der 1. FC Kaiserslautern will seine umworbenen Profis Christian Kühlwetter und Florian Pick gerne halten - nicht aber mit aller Macht. «Wir werden sehen, welche Intention die Spieler haben. Wir werden niemanden halten, der unseren Weg nicht zu 100 Prozent mitgehen will. Da wird es dann irgendwann zu einer Lösung kommen», sagte Trainer Boris Schommers am Dienstag im Trainingslager des Fußball-Drittligisten in Herxheim.

  • Kaiserslauterns Christian Kühlwetter. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kaiserslauterns Christian Kühlwetter. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Angreifer Timmy Thiele wurde am Montag an den Ligakonkurrenten Viktoria Köln abgegeben. «Timmy und sein Berater sind im Verlauf unserer Saisonplanung mit einem Wechselwunsch an uns herangetreten. Wir konnten für unsere Verhältnisse eine gute, sechsstellige Ablösesumme generieren, die uns weiterhilft», erklärte FCK-Sportdirektor Boris Notzon.

Die Pfälzer seien durch drei Neuverpflichtungen für die Defensive dort gut aufgestellt. «Wir machen an dieses Mannschaftsteil erstmal einen Haken und wollen uns jetzt bis Anfang Oktober noch nachhaltig im Angriff verstärken», sagte Notzon. Auf der Verkaufsliste stehen weiter Abwehrspieler José-Junior Matuwila und Mittelfeldspieler Antonio Jonjic. Beide spielen in Schomers Planungen keine Rolle mehr.

Am vergangenen Samstag hatte sich der viermalige deutsche Meister im Finale des Landespokals erst nach Elfmeterschießen für den DFB-Pokal qualifizieren können. Schommers will die Partie gegen Fünftligist Alemannia Waldalgesheim im Trainingslager nochmal aufarbeiten. «Wenn man über 120 Minuten kein Tor erzielt, dann hat man viel falsch gemacht. Das muss man aufarbeiten und trainieren.» Wie Schommers verriet, soll Carlo Sickinger auch in der kommenden Spielzeit das Team als Kapitän aufs Feld führen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren