Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Forscher für bessere Aufklärung über gutes Schlafverhalten

14.01.2020 - Klingenmünster (dpa/lrs) - Der Ruheforscher und Buchautor Hans-Günter Weeß (56, «Schlaf wirkt Wunder») hat eine bessere Aufklärung in Deutschland über gutes Schlafverhalten gefordert. «Ich plädiere schon lange dafür, das Thema bereits im Biologieunterricht unterzubringen», sagte der Leiter des Interdisziplinären Schlafzentrums in Klingenmünster (Pfalz). Es erstaune ihn immer wieder, wie wenig über gutes Schlafverhalten bekannt sei. «Es gibt Menschen, die können allein aus dem Grund nicht schlafen, weil sie Angst haben, nicht schlafen zu können», sagte der Psychologe vom Pfalzklinikum.

  • Hans-Günter Weeß, Leiter des Schlafzentrums in Klingenmünster. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Hans-Günter Weeß, Leiter des Schlafzentrums in Klingenmünster. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Genetisch gesehen gebe es unter den Schläfern sozusagen Lerchen und Eulen, also Menschen, die von ihrer inneren Uhr her eher früh oder spät aufstehen. Viel schlafen gelte in der Gesellschaft aber als Faulheit - das würden Sprichwörter wie «Morgenstund' hat Gold im Mund» und «Der frühe Vogel fängt den Wurm» zeigen, sagte Weeß. «Wir bräuchten jedoch eine neue Schlafkultur - nur wer ausgeschlafen ist, kann Leistung bringen.» Für viele Jugendliche sei 8.00 Uhr Schulbeginn zu früh.

«Klausuren sollten nicht vor 10.00 Uhr geschrieben werden, damit auch Jugendliche, die früh morgens genetisch bedingt noch nicht richtig wach sind, die gleichen Chancen haben», sagte Weeß, der aus der Nähe von Heilbronn (Baden-Württemberg) stammt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren