Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Frau sticht Ehemann im Streit in den Rücken: schwer verletzt

05.08.2019 - Ein Senior wird durch einen tiefen Messerstich in den Rücken schwer verletzt. Es soll seine Ehefrau gewesen sein. Ermittelt wird jetzt wegen versuchten Mordes.

  • Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mettendorf/Trier (dpa/lrs) - Nach einer Messerattacke auf einen 72-Jährigen in Mettendorf in der Eifel hat die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Mordes gegen die Ehefrau eingeleitet. Die 71-Jährige soll dem Mann im Arbeitszimmer des Hauses mit einem Küchenmesser in den Rücken gestochen haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag in Trier mit. Trotz seiner Verletzung habe der Senior noch den Notruf absetzen können. Die Frau ließ sich nach der mutmaßlichen Tat am Sonntagabend widerstandslos festnehmen.

Zuvor habe sie sich selbst Schnittverletzungen an den Handgelenken zugefügt. Der Gesundheitszustand des 72-Jährigen, dessen Lunge durch den Stich verletzt wurde, sei inzwischen stabil, hieß es. Die Staatsanwaltschaft ging davon aus, dass die Frau den Mann töten wollte. Nach bisherigen Erkenntnissen könnte eine schwere psychische Erkrankung der 71-Jährigen eine Rolle gespielt haben.

Die Staatsanwaltschaft hat beantragt, die Frau einstweilig in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen. Die Schuldfähigkeit der Frau müsse noch geklärt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren