Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Frühwarnsystem für Betreuung von Corona-Patienten

26.03.2020 - Die flächendeckende Betreuung von Corona-Patienten in rheinland-pfälzischen Kliniken soll auch durch ein Frühwarnsystem sichergestellt werden. Wenn in einer Region 80 Prozent aller Intensivbetten belegt sein sollten, werde ein Alarm ausgelöst, erklärte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) am Donnerstag in Mainz. So könne rechtzeitig geschaut werden, wo vor Ort noch weitere Kapazitäten geschaffen oder in welche andere Regionen Patienten gebracht werden könnten.

  • Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), Ministerin für Soziales, Arbeit und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz, sitzt im Landtag. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), Ministerin für Soziales, Arbeit und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz, sitzt im Landtag. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Ministerin sagte, es sei am besten, wenn in der aktuellen Krise auf bestehende Strukturen zurückgegriffen werde. Es werde derzeit keine Notwendigkeit für Not- oder Behelfskrankenhäuser gesehen. Patienten sollten auch nicht in Turnhallen oder Feldbetten behandelt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren