Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gefahrgutlastwagen kippt Böschung hinab: Aufwendige Bergung

05.11.2019 - Kaiserslautern (dpa/lrs) - Ein mit Gefahrgut beladener Lastwagen ist am Dienstagmorgen auf der Autobahn 6 bei Kaiserslautern verunglückt. Wie die Polizei berichtete, hatte der Fahrer die Kontrolle über seinen Lastwagen verloren und war in die Leitplanke gekracht. Anschließend kippte der Lkw eine Böschung hinab und blieb auf dem Dach liegen. Der 53-jährige Fahrer wurde nicht verletzt. Eigenen Angaben zufolge war ihm vor dem Unfall schwindelig geworden. Die Feuerwehr wurde wegen des Gefahrguts alarmiert.

  • Ein Warnschild weist auf einen Unfall hin. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Warnschild weist auf einen Unfall hin. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach ersten Erkenntnissen hatte der Lkw Fässer mit Zinkphosphat geladen. Dieses wird unter anderem zur Beschichtung von Eisen verwendet und in Lacken eingesetzt. Einige der Behälter wurden bei dem Unfall leicht beschädigt. Ein Fachmann müsse nun vorsichtshalber prüfen, ob Ladung ausgetreten sei und wie mit den Fässer weiter zu verfahren sei, erklärte eine Polizeisprecherin. Zunächst waren die Beamten davon ausgegangen, dass die Fässer bei dem Unfall unbeschädigt geblieben waren.

Während der Bergungsarbeiten war zunächst nur ein Fahrstreifen auf der A6 befahrbar. Es könne aber auch sein, dass die Autobahn in Richtung Saarbrücken im Laufe der Bergung vorübergehend voll gesperrt werden müsse, sagte eine Polizeisprecherin. Wie lange die Bergungsarbeiten dauern sollten, war demnach zunächst nicht absehbar.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren