Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gibt es mehr Messerattacken? Minister stellt Analyse vor

24.01.2020 - Mainz (dpa/lrs) - Rheinland-Pfalz hat mehr als 500 Urteile zur Gewaltkriminalität unter die Lupe genommen und den Einsatz von Messern geprüft. «Seit einiger Zeit fällt auf, dass in den Medien verstärkt über die Verwendung von Messern bei der Begehung von Straftaten berichtet wird», stellt das Justizministerium in Mainz fest. In der Polizeilichen Kriminalstatistik finden sich zwar Anhaltspunkte dafür, genau wird dies jedoch nicht erfasst.

  • Der rheinland-pfälzische Justizminister, Herbert Mertin (FDP), blickt über seine Brille. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der rheinland-pfälzische Justizminister, Herbert Mertin (FDP), blickt über seine Brille. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Justizministerium hat daher die strafrechtlichen Verurteilungen von 2013 bis 2018 zur Gewaltkriminalität analysiert und untersucht, wie oft Messer im Einsatz waren. Beamte seien händisch jedes Urteil durchgegangen. Die Ergebnisse stellt Justizminister Herbert Mertin (FDP) heute (14.00 Uhr) vor.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren