Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Handelsverband hofft auf Plus im Weihnachtsgeschäft

19.12.2019 - Mainz (dpa/lrs) - Der rheinland-pfälzische Einzelhandel hat ein eher positives Zwischenfazit für das Weihnachtsgeschäft gezogen und hofft auf Zuwächse. Erwartet werde über alle Vertriebswege hinweg - also online und im stationären Handel - gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 2,3 bis 2,5 Prozent, sagte Thomas Scherer, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Mittelrhein-Rheinhessen-Pfalz der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. «Von einer Renaissance der Innenstädte zu sprechen, wäre etwas hoch gegriffen.» Aber die Menschen wüssten das Einkaufserlebnis in den Städten offenbar wieder mehr zu schätzen.

  • Zahlreiche Menschen gehen durch ein weihnachtlich beleuchtetes Einkaufszentrum. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Zahlreiche Menschen gehen durch ein weihnachtlich beleuchtetes Einkaufszentrum. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Grundsätzlich werde Unterhaltungselektronik immer früher vor Weihnachten gekauft, das sei Folge etwa der vielen «Black-Friday-Aktionen». Abgesehen davon verlagere sich das Shoppen von Geschenken immer dichter an die Festtage heran. In diesem Jahr sei der erste Adventssamstag gut gelaufen, der zweite habe eine Delle gebracht, der dritte wieder eine leichte Steigerung. «Wir gehen davon aus, dass es zum vierten Adventssamstag nochmal volle Städte geben wird», sagte Scherer. Hinzu komme in diesem Jahr, dass der 23. Dezember auf einen Montag falle, gefolgt vom 24. Dezember für «Spontan-Geschenkekäufer».

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren