Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Junggesellenabschied: Bräutigam muss in Ausnüchterungszelle

12.08.2018 - Saarlouis (dpa/lrs) - Ein exzessiver Junggesellenabschied hat einen künftigen Bräutigam und seinen Bruder bis in die Ausnüchterungszelle der Polizei in Saarlouis geführt. Die beiden Männer hatte nach Angaben der Behörde vom Sonntag am Samstagabend mit einer größeren Gruppe in der Altstadt von Saarlouis so sehr gefeiert, dass ein Gastwirt die Polizei rief. Beim Feststellen der Personalien verhielten sich die beiden Brüder der Polizei zufolge «derart aggressiv und renitent», dass sie in Gewahrsam genommen werden mussten.

  • Das Blaulicht eines Polizeiautos leuchtet auf einem Autodach. Foto: Patrick Seeger/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Blaulicht eines Polizeiautos leuchtet auf einem Autodach. Foto: Patrick Seeger/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Da der Rest der Gruppe sich dagegen zur Wehr setzte, sei «ein massives Einschreiten der Polizei erforderlich» gewesen, um die Maßnahme durchzusetzen. Auch eine herbeigeeilte Verwandte konnte die Situation nicht dauerhaft befrieden, so dass die Polizei später erneut eingreifen musste und den Bräutigam und seinen Bruder zur Ausnüchterung mit aufs Revier nahm.

Das könnte Sie auch interessieren