Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Justiz ermittelt wegen Missbrauchsverdachts in Kita

11.07.2019 - Ludwigshafen (dpa/lrs) - Wegen eines Missbrauchsverdachts in einer kirchlichen Kindertagesstätte in Ludwigshafen ermittelt die Justiz. «Wir prüfen sorgfältig die Anzeige einer Mutter eines kleines Kindes», sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Frankenthal am Donnerstag. Details wollte die Anklagebehörde nicht mitteilen.

  • Spielzeug liegt in einem Sandkasten in einer Kindertagesstätte. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Spielzeug liegt in einem Sandkasten in einer Kindertagesstätte. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Träger der Einrichtung mit etwa 130 Kindern ist ein Trägerverbund evangelischer Kitas in Ludwigshafen. «Uns liegt ganz klar an einer Aufklärung des Falls», sagte ein Sprecher der Evangelischen Landeskirche. Der Beschuldigte sei vorerst freigestellt worden. Bisher gebe es keine Hinweise auf mögliche weitere Fälle. «Aber nicht wir ermitteln, sondern die Justiz, es soll unabhängig aufgeklärt werden», betonte der Sprecher der Landeskirche.

Die Eltern waren demnach bei einer Versammlung am Dienstagabend in Ludwigshafen über den Verdacht informiert werden. Die betroffene Kindertagesstätte werde wegen der Ferien demnächst geplant für drei Wochen schließen. Danach werde vermutlich erneut eine Versammlung stattfinden, bei der informiert werde, sagte der Sprecher der Landeskirche. Über den Fall hatten mehrere Medien berichtet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren