Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Klimaschutz: Dreyer warnt vor Spaltung der Gesellschaft

20.09.2019 - Mainz (dpa/lrs) - Anlässlich des Klimastreiks am (heutigen) Freitag hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) vor einer Spaltung der Gesellschaft beim Thema Klimaschutz gewarnt. «Wenn wir die Klimawende, die Energiewende, die Verkehrswende und die digitale Wende meistern wollen, brauchen wir die gesamte Gesellschaft», sagte die kommissarische Bundeschefin der Sozialdemokraten der Deutschen Presse-Agentur in Mainz.

  • Malu Dreyer (SPD), Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz. Foto: Bernd von Jutrczenka © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Malu Dreyer (SPD), Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz. Foto: Bernd von Jutrczenka © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es müsse auch Politik für die Menschen gemacht werden, die sich sehr um den Klimaschutz sorgten, aber nicht viel Geld hätten, weitere Strecken pendeln müssten und die kein Geld für neue Fenster oder eine neue Heizung hätten.

Mit Blick auf die Teilnehmer der zahlreichen am Freitag geplanten Klimademos sagte Dreyer: «Ja, kämpft für eine klimagerechte Welt und nehmt die Politik in die Pflicht. Aber lasst uns auch beieinanderbleiben, wenn es um die mühsamen Wege geht, die Ziele tatsächlich zu erreichen.» Bei jedem Schritt müssten Umweltschutz, Wirtschaft und Gesellschaft zusammengedacht werden, «dass unser Land nicht gespalten wird».

In Rheinland-Pfalz sind am Freitag in mehr als 20 Orten Demonstrationen für mehr Klimaschutz geplant. An dem Tag trifft sich auch das Klimakabinett der Bundesregierung. Dreyer sagte: «Ich betrachte den globalen Klimastreik als starken Rückenwind für das Klimagesetz, das das Bundeskabinett am Freitag in Berlin auf den Weg bringt.» Das werde «ganz viele konkrete Maßnahmen» vorsehen.

Es müsse in allen Bereichen umgesteuert werden, in denen CO2 ausgestoßen werde: Gebäude, Verkehr, Landwirtschaft, Industrie, Energiewirtschaft und Abfallwirtschaft. «Damit läutet dieses Klimagesetz einen fundamentalen Wandel unserer Lebens- und Wirtschaftsweise ein.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren