Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Langendörfer bleibt bis Ende 2020 Bischofskonferenz-Sekretär

03.03.2020 - Das Führungsamt im Sekretariat der Bischofskonferenz könnte auch eine Frau übernehmen. Auf der Vollversammlung in Mainz gibt es dazu noch keine Entscheidung.

  • Pater Hans Langendörfer, der Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Pater Hans Langendörfer, der Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hans Langendörfer bleibt noch bis Ende des Jahres Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz. Die Frühjahrsvollversammlung in Mainz bestätigte am Dienstag den Jesuitenpater bis dahin in diesem Amt. Der 68-Jährige, der 1996 dazu berufen wurde, hatte zuvor angekündigt, er wolle die Aufgabe in jüngere Hände geben. Das Sekretariat unterstützt die laufende Arbeit der Bischofskonferenz.

Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf sprach sich dafür aus, das Amt künftig mit einer Frau zu besetzen. «Mit der Nachfolge des Sekretärs Hans Langendörfer muss nicht unbedingt ein Priester betraut werden», sagte Kohlgraf der Deutschen Presse-Agentur. «Es könnte auch eine Sekretärin der Deutschen Bischofskonferenz geben. Das wäre ein wichtiges Signal, dass Frauen in leitende Stellen kommen könnten.»

«Das wäre ein kleines, aber wichtiges Signal, wenn eine Frau dieses hohe Amt übernimmt», sagte die Würzburger Diözesanvorsitzende des Katholischen Deutschen Frauenbunds (KDFB), Edeltraud Hann.

Bislang sind die Weiheämter der katholischen Kirche, also etwa die Berufungen zum Priester oder zum Bischof, allein Männern vorbehalten. Beim Synodalen Weg, einem längerfristig angelegten Dialog der Bischofskonferenz mit den Laienverbänden im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK), ist die Position von Frauen in der Kirche eines von vier zentralen Themen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren