Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Lebensfreude nicht aufgeben: Mainz plant mit Fastnacht

27.07.2020 - Die Stadt Mainz und ihre Fastnachtsvereine haben mit ersten Planungen begonnen, wie in Corona-Zeiten die närrische Jahreszeit gestaltet werden kann. «Unseren Auftrag, Lebensfreude zu spenden, haben wir nicht an den Nagel gehängt», sagte Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) am Montagabend in Mainz. «Wir wollen deutlich machen, dass unsere Gesellschaft, gerade weil sie erkennbar unter Spannung steht, auch Zerstreuung und Zuversicht braucht und Fastnacht kann das auch in schweren Zeiten vermitteln.»

  • Eine Gruppe Frauen feiert Fastnacht in Mainz. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Gruppe Frauen feiert Fastnacht in Mainz. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es gebe das klare Signal, dass die Fastnacht nicht abgesagt werde, sagte Ebling. Noch aber sei überhaupt nicht abschätzbar, wie der Rahmen dafür aussehe und in welchem Ausmaß an welchen Orten Beteiligung möglich sei. «Was wir sicher wissen, ist, dass wir auch im Januar, Februar, März auf Abstand achten müssen, auf Mundnasenschutz und auf Hygiene. «Wie sonst der Rechtsrahmen aussieht, können wir nicht erahnen.»

Alle Beteiligten wollen jetzt Überlegungen und Möglichkeiten sammeln. Als Beispiel nannte der OB, dass Veranstaltungen stärker ins Freie verlegt werden könnten. Auch mehr Online-Angebote seien eine Option. «Vielleicht ist es jetzt auch Zeit für Innovationen, um im Brauchtum mit der Zeit zu gehen.»

Zu den Überlegungen gehört nach Angaben des Mainzer Carneval-Vereins auch die Möglichkeit eines «umgekehrten Rosenmontagszugs»: Dann sollen Motivwagen, Gardisten und Musiker nicht durch die Straßen ziehen, sondern die Menschen sollen sich an den Motivwagen vorbeibewegen. Der MCV-Vorstand will diese und andere Optionen prüfen und dann einen Beschluss fassen. Danach sollen sich noch die Fachausschüsse und Gremien damit befassen. Bis Oktober oder November könne bei diesen Überlegungen auch das weitere Infektionsgeschehen berücksichtigt werden, sagte MCV-Präsident Reinhard Urban.

Nach jetzigem Stand wollen die Mainzer Karnevalisten an allen Formaten festhalten, auch am ersten Aufwärmen zum 11.11., an der Fastnachtsposse im Staatstheater Mainz und an den Sitzungen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren