Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mainz-Coach Schwarz mahnt: «Qualität allein reicht nicht»

24.09.2019 - Mainz (dpa/lrs) - Der erneute Rückschlag in der Fußball-Bundesliga mit dem 1:2 beim FC Schalke 04 ist beim FSV Mainz 05 noch nicht restlos verdaut. «Das nagt schon noch an uns», sagte Trainer Sandro Schwarz in der wöchentlichen Presserunde am Dienstag. Das ungemein intensive, bisweilen gar aggressive Training am Vormittag stimmte den 40-Jährigen ein wenig fröhlicher. «Da ging es so richtig zur Sache. Das sind die Dinge, die wir brauchen.»

  • Sandro Schwarz, Trainer des FSV Mainz 05. Foto: David Inderlied/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Sandro Schwarz, Trainer des FSV Mainz 05. Foto: David Inderlied/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schwarz mahnt für die kommende Heimaufgabe am Samstag gegen den noch unbesiegten VfL Wolfsburg Intensität und Wachheit über die gesamte Spielzeit an. «Qualität allein reicht nicht. Wir müssen die Grenzen hochschrauben», betonte der 05-Coach. Neun Gegentore in den letzten 15 Spielminuten der abgespulten fünf Partien verdeutlichen, dass die Mainzer nicht bis zum Schluss bei der Sache sind. «Das ist ein individuelles Problem. Das kostet uns Punkte», monierte Schwarz.

In der Torwartfrage ist auch noch keine Entscheidung gefallen. «Robin Zentner hat gut gehalten, Flo Müller muss jetzt Gas geben.» In der Woche noch nicht trainieren konnten Kapitän Danny Latza (muskuläre Probleme) und Alexander Hack (Knie überstreckt).

«Großartig, sensationell und hochverdient», kommentierte Schwarz die Wahl des 05-Heroen Jürgen Klopp zum Welttrainer. «Dass einer aus unserem Club eine solche Karriere hinlegt, muss uns alle mit Stolz erfüllen», meinte Schwarz, der als ehemaliger Mitspieler zu den engeren Freunden des gebürtigen Schwaben zählt. Klopp lernte das Trainerhandwerk beim FSV, ehe er über Borussia Dortmund beim FC Liverpool anheuerte und Champions-League-Sieger wurde.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren