Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mainz-Manager zieht nach Querelen «Schlussstrich»

24.10.2020 - Der Bundesliga-Tabellenletzte FSV Mainz 05 will unter die Diskussionen um den Spielerstreik und den Streit um Gehaltsverzicht einen «Schlussstrich» ziehen. Das sagte Manager Rouven Schröder am Samstag beim Pay-TV-Sender Sky vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach. «Die Mannschaft hat den Weg nach außen gefunden», sagte Schröder und begrüßte den offenen Brief, mit dem die Fußball-Profis sich während der Woche an die Fans gewandt hatten.

  • Der Mainzer Sportdirektor Rouven Schröder. Foto: Torsten Silz/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Mainzer Sportdirektor Rouven Schröder. Foto: Torsten Silz/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Uns ist durchaus bewusst, dass wir zu einem drastischen Mittel gegriffen haben», hatten die Spieler über den Streik geschrieben, mit dem sie sich für den zwischenzeitlich aussortierten Adam Szalai stark gemacht hatten. Dies hatte schließlich Ende September zur Freistellung des damaligen Trainers Achim Beierlorzer geführt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren