Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mainzer Stadtrat beschließt: Ab 2021 keine Gelben Säcke mehr

18.12.2019 - Mainz (dpa/lrs) - Ab dem Jahr 2021 wird es in Mainz keine Gelben Säcke mehr geben. Eine entsprechende Beschlussvorlage nahm der Stadtrat am Mittwochabend einstimmig an, wie ein Sprecher mitteilte. Konkret war in der Vorlage von einer Umstellung des Sammelsystems für Leichtstoffverpackungen vom «bisherigen Gelbe Sack-/Behältersystem stadtweit in ein Tonnen-/Behältersystem» die Rede.

  • Mainzer Stadtrat entscheidet über Gelbe Säcke. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Mainzer Stadtrat entscheidet über Gelbe Säcke. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Den Schritt hatte der städtische Entsorgungsbetrieb empfohlen. Er argumentierte unter anderem, dass Müllwerkern das Leeren von Tonnen körperlich weniger zu schaffen mache als das Einsammeln der zum Teil schweren Säcke. Zudem soll verhindert werden, dass Müll aus aufgerissenen Säcken auf den Straßen liegt. 2018 kamen in Mainz über 4400 Tonnen an Leichtverpackungen zusammen - zu einem großen Teil in Säcken. Haushalte ohne Platz für gelbe Tonnen sollen ihren Abfall ab 2021 an Wertstoff- und Recyclinghöfen loswerden können.

In anderen Städten in Rheinland-Pfalz ist ein kompletter Verzicht auf Gelbe Säcke nicht geplant. In Trier etwa wird ausschließlich mit den Beuteln gearbeitet, Kaiserslautern betont, bei Säcken lasse sich eher erkennen, wenn Abfälle darin falsch entsorgt seien. Koblenz argumentiert unter anderem, es fehle oft an Platz für Gelbe Tonnen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren