Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mehr und frühere Berufsberatung an saarländischen Schulen

17.09.2019 - Saarbrücken (dpa/lrs) - Damit junge Saarländer den passenden Beruf oder das richtige Studienfach finden, weitet die Bundesagentur für Arbeit ihre Beratung an Schulen aus. Dazu gehöre, dass die Schüler früher als bislang erreicht werden sollen, teilte die Regionaldirektion der Agentur in Saarbrücken am Dienstag mit.

  • Das Logo der Bundesagentur für Arbeit auf einem Würfel. Foto: Felix Kästle/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Logo der Bundesagentur für Arbeit auf einem Würfel. Foto: Felix Kästle/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wenn ein Schulabschluss nach zehn Schuljahren geplant sei, werde die Beratung schon ab der achten Klasse angeboten und damit ein Jahr früher als zuvor. An Gymnasien seien die Berufsberater nun ab der neunten Klasse unterwegs. Sie würden auch beispielsweise bei Elternabenden dabei sein, um die Fragen von Eltern zu beantworten.

Auch soll das Beratungsangebot in Berufsschulen sowie an Hochschulen in den kommenden zwei Jahren erweitert werden. «Hier sollen gezielt potenzielle Studien- und Ausbildungsabbrecher zeitnah über mögliche berufliche Alternativen informiert werden.» Zudem seien Besuche in Jugendtreffs geplant, um zum Beispiel Schulverweigerer zu erreichen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren