Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rheinland-Pfalz: Im März Wechselunterricht für alle Schüler

26.02.2021 - Nach den Grundschulen starten in Rheinland-Pfalz auch die anderen Klassen in den Wechselunterricht - zunächst bis zu den Osterferien. Die fünften und sechsten Klassen folgen am 8. März, alle anderen Klassen ab 15. März. Das hat der Ministerrat am Freitag in Mainz entschieden, wie das Bildungsministerium mitteilte. Bildung habe bei den Lockerungen der Corona-Beschränkungen oberste Priorität, hatte Ministerpräsidentin Malu Dreyer dies zuvor im Ältestenrat des Landtags begründet. Die SPD-Politikerin sprach von einer «Seitwärtsbewegung» bei den Neuinfektionen gesprochen.

  • Eine medizinische Maske liegt auf einer Schulmappe. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine medizinische Maske liegt auf einer Schulmappe. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Grundschulen sind seit Beginn dieser Woche bereits im Wechselunterricht, die anderen Klassen haben noch Fernunterricht. Die Osterferien beginnen am 27. März. Ausnahmen vom Wechselunterricht soll es geben, wenn die Inzidenz - die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen - über 100 steigt. Wenn die Räume es zulassen, können auch ganze Klassen unterrichtet werden, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann. Es gilt Präsenzpflicht. Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) hat die Schulleitungen in einem Brief informiert.

Die Kitas sollen zunächst weiter im Regelbetrieb bei dringendem Bedarf bleiben. Die Landesregierung werde sich nächste Woche «mit Blick auf den Bedarf, die Tests und die Impf-Quote» mit der Frage beschäftigen, kündigte Dreyer an. Erzieherinnen und Erzieher sowie Grundschul- und Förderschullehrer können sich von Montag an gegen das Coronavirus impfen lassen. Dafür müssen sie sich von diesem Samstag an online im Impfpool des Landes registrieren. Die Eltern gingen mit dem derzeitigen Angebot der Kitas verantwortlich um, betonte Dreyer. «Aber der Druck wächst auch ganz enorm.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren