Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ministerin erläutert weiteres Vorgehen in Heimen

21.04.2020 - Die vierte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist seit Montag in Kraft. Sie regelt unter anderem, welche Läden wieder öffnen dürfen und welche nicht. Wie in der Corona-Krise in Alten- und Pflegeheimen vorgegangen wird, das stellt Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) heute in Mainz vor. Sie erläutert mit dem Virologen Bodo Plachter vom Institut für Virologie der Mainzer Universitätsmedizin die seit 16. April geltende Landesverordnung zur «Regelung von Neu- und Wiederaufnahmen von Personen» in gewissen Einrichtungen.

  • Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), Gesundheitsministerin des Landes Rheinland-Pfalz. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), Gesundheitsministerin des Landes Rheinland-Pfalz. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Konkret gilt diese für die in den Paragrafen vier und fünf des Landesgesetzes über Wohnformen und Teilhabe erwähnten Einrichtungen, darunter Heime für ältere Menschen, Menschen mit Behinderungen oder Pflegebedürftige sowie betreute Wohngruppen. Insbesondere Ältere gelten mit Blick auf eine Infizierung mit dem neuen Coronavirus als Risikogruppe.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren