Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ministerium: Dorfläden rufen Corona-Soforthilfen ab

11.04.2020 - Mehrere Dorfläden mit Lieferservice in Rheinland-Pfalz haben die Corona-Soforthilfe des Innenministeriums angefragt. Allein in der ersten Woche seien 35 Anfragen eingegangen, um die Mittel in Anspruch zu nehmen, teilte das Ministerium am Samstag in Mainz mit. «Viele Dorfläden erweitern derzeit ihr Sortiment und die Verkaufswege, stoßen aber an die Grenzen der vorhandenen Lagerkapazitäten», sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD) laut Mitteilung.

  • Roger Lewentz (SPD), Innenminister von Rheinland-Pfalz, gestikuliert. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Roger Lewentz (SPD), Innenminister von Rheinland-Pfalz, gestikuliert. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«In solchen Fällen greifen sie auf die Soforthilfe zurück, um zusätzliche Abstellmöglichkeiten zu schaffen. Andere Dorfläden nutzen die Fördermittel, um zum Beispiel kühlende Transportbehälter für neu eingerichtete Heimlieferungen zu kaufen», erläuterte Lewentz. Die finanzielle Unterstützung werde aus allen Teilen von Rheinland-Pfalz in Anspruch genommen. Bewilligt und ausgezahlt wurden dem Ministerium zufolge bislang 13 Zuwendungen in Höhe von 650 bis 1500 Euro.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren