Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Neuer Hitzerekord in Rheinland-Pfalz: 40,6 Grad in Trier

25.07.2019 - Ein heißer Tag schreibt deutsche Wetter-Geschichte: Hitze-Höchstwerte in Rheinland-Pfalz, in fünf weiteren Bundesländern - und ein deutscher Rekord. Die vorläufigen Messergebnisse müssen noch überprüft werden.

  • Ein Wakeboardfahrer stürzt bei einer Runde auf der Wasserskianlage in das erfrischende Wasser. Foto: Jens Büttner © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Wakeboardfahrer stürzt bei einer Runde auf der Wasserskianlage in das erfrischende Wasser. Foto: Jens Büttner © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Offenbach (dpa/lhe) - Hitzerekord in Rheinland-Pfalz: Nach vorläufigen Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sind am Donnerstag in Trier-Petrisberg 40,6 Grad gemessen worden. Damit ist den Angaben zufolge der am Mittwoch gemessene Landes-Höchstwert von 39,9 Grad in Bad Neuenahr-Ahrweiler bereits nach einem Tag wieder gebrochen worden. Die Werte müssen aber noch überprüft werden.

«Ein Tag für die Wettergeschichte!» schrieb der DWD am Abend im Kurznachrichtendienst Twitter. Denn am Donnerstag wurde den vorläufigen Messwerten zufolge nicht nur ein neuer deutscher Höchstwert von 41,6 Grad in Lingen erreicht, auch in fünf Bundesländern außer Rheinland-Pfalz gab es neue Temperaturrekorde. An 25 Messstationen betrugen die Temperaturen am Donnerstag 40 Grad oder mehr. An 15 Stationen wurden Werte gemessen, die den von 2015 bis Mittwoch gehaltenen deutschen Rekord von 40,3 Grad im unterfränkischen Kitzingen überschritten.

Auch wenn nach Einschätzung des DWD der Höhepunkt der aktuellen Hitzewelle erreicht ist, bleibt es am Freitag noch einmal heiß mit Höchstwerten zwischen 35 und 39 Grad. Zum Abend hin erwarten die Meteorologen einzelne Hitzegewitter.

Am Samstag gibt es laut DWD bei wechselnder Bewölkung vermehrt Schauer und Gewitter mit Starkregen. Die Temperaturen sollen dann noch maximal 31 Grad erreichen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren