Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rennen der Giganten: Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring

21.07.2019 - Nürburg (dpa/lrs) - Dröhnende Lkw-Motoren und quietschende Reifen: Rund 124 000 Besucher haben am Wochenende beim 34. Truck-Grand-Prix bei Wettrennen von Lastwagen auf dem Nürburgring mitgefiebert. Das teilte ein Sprecher des Veranstalters ADAC am Sonntagmittag mit. Die technisch hochgezüchteten Zugmaschinen rasten mit jeweils mehr als 1000 PS und bis zu 160 Kilometern pro Stunde über die Grand-Prix-Strecke in der Eifel. «Die Unwetter sind Gott sei Dank an uns vorbeigezogen», sagte der Sprecher. «Die Aussteller sind zufrieden, die Teams sind zufrieden, wir als Veranstalter sind zufrieden.»

  • Andre Kursim (DEU,l) und Jamie Anderson (GBR) kämpfen im ersten Wertungslauf der FIA-Racetrucks um die Position. Foto: Thomas Frey © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Andre Kursim (DEU,l) und Jamie Anderson (GBR) kämpfen im ersten Wertungslauf der FIA-Racetrucks um die Position. Foto: Thomas Frey © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Neben dem 24-Stunden-Rennen, dem DTM-Wochenende und dem Musikspektakel «Rock am Ring» zählte der Truck-Grand-Prix wieder zu den besucherstärksten Veranstaltungen am legendären Nürburgring. Die Atmosphäre war familiär, alles drehte sich um rasante Lastwagen.

Country-Musik live auf der Bühne, Cowboy-Hüte auf den Köpfen und eine umfangreiche Nutzfahrmesse bildeten den Rahmen. Viele Besucher kamen aus der Branche und reisten im Lastwagen an.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren